Skarrer's Blog

Just another WordPress.com weblog

Ziegelsteine als Nadelstiche Februar 10, 2010

Filed under: Uncategorized — Sabine Karrer @ 7:00 pm

Ein Ziegelstein hat mehr facebook-Fans als Strache. Alle reden und schreiben darüber. Ich auch. Warum? Weil das Hoffnung gibt. Kleine (anonyme) Menschen setzen kleine (punktgenaue) Maßnahmen und erreichen so via Medien die Massen. Selbst PR-Profis müssen den Erfolg der Aktion wohl neidlos anerkennen.

Ein Nadelstich in Straches Ego? Hoffentlich. Er hat Erfolg, weil er gegen Minderheiten hetzt. Nun hat eine Gruppe gegen ihn Erfolg, indem sie nicht hetzt, sondern Humor als Waffe einsetzt. Und das auch noch ohne Führer am Ruder. Ja, Heinz-Christian, so geht es auch. Bleibt zu hoffen, dass sich der oder die Initiatoren der Gruppe nie zu erkennen geben. Erstens hängt der überraschende Erfolg wohl auch ein Stück weit damit zusammen, dass hier niemand einer Person nach dem Mund redet, sondern die Sache per se unterstützt. Und zweitens kennen Strache und seine Schergen möglicherweise andere Wege, Kritiker mundtot zu machen. Zumindest ist zu vermuten, dass Strache, Kickl und Co die kleinen Nadelstiche schmerzen und sie vor Wut toben, bevor sie sich am Opernball wieder strahlend (mei, die schönen blauen Augen, Bledsinn!) ihrer Fangemeinde präsentieren.

Eine größere Diskussion gestern hat mir wieder einmal gezeigt, wie wichtig es ist gegen Menschen wie Strache und Kickl, gegen intolerante und rechte Politik Flagge zu zeigen. Die „anderen“ machen das ständig, erheben also auch wir unsere Stimme (natürlich auf unsere Art, nicht auf „Daham statt Islam“-Art)! Oder wollen wir in einer Welt leben, wo Einzelbeispiele zu Realitäten werden? Wo Ausländer Sozialschmarotzer sind, der fiese Autoverkäufer gleich mal als „Kameltreiber“ tituliert wird (eh kloa, die sind ja alle so), in der jemand gleich mal als intolerant hingestellt wird, weil er Meinungen rechts von der Mitte so nicht hinnehmen kann/will und in der „Gutmensch“ für die meisten ein Schimpfwort ist. Liebe Freunde, intolerant bin ich glaub ich nicht. Aber ich wünsche mir, dass einzelne negative Begegnungen nicht zu „eh scho wissn, so ist es ja wirklich immer“-Wahrheiten werden, dass wir Bezeichnungen wie „Kameltreiber“ prinzipiell aus unserem Wortschatz streichen, dass wir wohl die israelische Regierung kritisieren können, sicher aber nicht DIE Israelis, und dass auch dem letzten endlich klar wird, dass Moslems NICHT diejenigen sind, die Flugzeuge entführen und Gebäude in die Luft sprengen. Achten wir wieder ein bisschen auf unsere Sprache und beten wir wenn schon – bitte!!! – den Ziegelstein an, aber sicher nicht den Strache.

Link zur facebook-Gruppe „Kann dieser seelenlose Ziegelstein mehr Freunde haben als H.C. Strache?“

c: siehe facebook-Link
Advertisements
 

4 Responses to “Ziegelsteine als Nadelstiche”

  1. Holly Says:

    also ich war jetzt kurz in versuchung zu recherchieren, wieviele mitglieder rechte gruppierungen auf fb haben (ich bin mir sicher, die gibt es). habs dann aber nicht, gemacht, weil ich mich sonst aufregen und ankotzen muss.

    • skarrer Says:

      Bin letztens auf eine Seite gestoßen, da wurde mir schlecht. Und mir fällt grad ein, dass ich die (vermutlich erfolglos) melden wollte, danke für die Erinnerung! Aber trotzem: ein kleiner Ziegelstein gibt Hoffnung…

  2. Sabine Karrer Says:

    Gratulation zu diesem tollen Artikel. Du schreibst auch mir aus der Seele. Zeitungen wie Profil … könnten ihre Freude dran haben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s