Skarrer's Blog

Just another WordPress.com weblog

BEIM ARZT Mai 3, 2010

Filed under: Alltagswahnsinn — Sabine Karrer @ 8:12 pm

c Monika Karrer

Echt, nichts gegen Ärzte. Aber heute hatte ich ein Erlebnis, dass mich dazu gebracht hat, heulend vorm Diagnosezentrum Donauzentrum zu stehen. Man stelle sich folgenden Ablauf vor: Du wachst nachts ständig auf, weil dir übel ist (Nein, nicht schwanger. Irgendwas anderes. Soll auch vorkommen. ;)) Düst in die Arbeit, bist gedanklich bei deinem Vorstellungsgespräch, dass sich ohnehin schon nervoös macht (allerdings nicht so sehr, dass dir übel wird. Wie gesagt: anderer Grund. Irgendeiner, vielleicht eine böse Vorahnung). Gespräch läuft gut, wieder zurück in die Arbeit geeilt, Gedanken wieder – switch – zurück zum Job. Alles geht gut, bis zu dem einen Zeitpunkt, als wieder mal durch ein unvorhersehbares Ereignis dein ganzer knapper Zeitplan durcheinander gewirbelt wird. Jede Menge emotionaler Stress wird an dich kleines Rädchen abgegeben. Du versuchst zu machen was geht. Moment, Arzttermin um 17 Uhr! Na gut, ich schieb’s noch ein. Die Zeit wird knapp. Abfahrt 16:15 – nicht mehr realistisch. Naja egal, noch ist es dein Job. Es wird 16:30. Rasch durch den strömenden Regen zur U-Bahn gehetzt. Mit Humpelfuß (das Autodromfahren mit wehem Knie hätte nicht sein müssen, au).

Womit wir beim Grund meines Arztbesuches sind. Drei Wochen mit Schmerzen herumzulaufen… So, also ein echter Indianer kennt ja keinen Schmerz. Aber jetzt die Hoffnung: Endlich getraut, einen Orthopäden anzurufen. Termin am gleichen Tag ergattert („Sie haben Glück, jemand ist ausgefallen“). Sehr abgehetzt, aber Punkt 17:00 bin ich da. Am Empfang angestellt. „Füllen Sie das bitte aus.“ Wozu wollen die sogar meine Email-Adresse wissen? Gut, der Arzt weiß, was er wissen muss. Selbst das wird rasch ausgefüllt. Dann vergeht eine(!!) ganze Stunde, bis mein Name aufgerufen wird. Warum bin selbst ich so obrigkeitshörig, dass der Dr. in Weiß sagt und ich mache??

Endlich der erlösende Aufruf. „Frau Magister soundso, bitte in Raum 6 kommen.“ Wie ich dieses „Magister“ hasse. Meistens schaut die ganze Praxis. „Ah, eine Studierte. Kommt sich wohl besser vor.“ Gut, dass ich nicht auch noch Dr. bin. Als hätte ich mir ausgesucht, so aufgerufen zu werden. Steht eben in meiner E-Card, na und. Schnell rein in Raum 6, bloß nicht aufhalten lassen. Der Arzt schaut aus wie Doogie Howser. Geschätzte 21 mit Pickelgesicht. Nimmt sich genau zwei Minuten Zeit, schon geht’s weiter zum nächsten Patienten. Schreibt irgendwas unverständliches auf die Überweisung zum Röntgen. Gibt mir eine Überweisung zur All-inklusive-Horror-Massenabfertigungs-Physikalischen mit. „Gehen Sie gleich runter zum Röntgen und machen Sie sich draußen einen Termin für Ende der Woche aus.“ Aus dem Termin wird nichts. „Keine mehr frei, kommen Sie irgendwann vorbei.“ Moment. Wenn ich schon MIT Termin eine(!!) Stunde warte, wie lange wird es dann ohne?? Schnell ang’fressen runter zum Röntgen. „Wir machen schon zu. Eine Patientin hab ich noch reingelassen, aber jetzt geht nichts mehr. Kommen Sie irgendwann wieder.“ Moment! Hätte ich nicht eine(!) Stunde warten müssen, wäre ich ja rechtzeitig da gewesen… Naja egal. Tag im A…

ABER: Ich hatte ein supererfolgreiches Vorstellungsgespräch! 😉

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s